[A]ura – WYSIWYG

What You See Is What You Get

 

Eine Performance-Galerie mit Open-Source-Choreografie

Eines Tages wird das Internet so heilig sein wie eine riesige alte Kathedrale.
Und jeder gibt seine Daten ab, um den digitalen Göttern zu huldigen.

In der interaktiven Performance [A]ura wird der Zuschauer als User selbst zum Schöpfer: er findet in den Wochen vor der Premiere auf ChoreoMixer ein einzigartiges Feature, mit dem er die Choreografien und Inhalte von [A]ura im Browser mitgestalten und remixen kann.

In der Moderne verkümmert die Aura des Kunstwerkes, laut Walter Benjamin, aufgrund technischer Reproduzierbarkeit und einem Verlust der Unnahbarkeit – also zu großer Nähe zum Betrachter. Gleichzeitig entsteht aber durch neue Technologien eine völlig anders geartete Aura des Staunens. Jeder User kann zum Choreografen werden, zum innovativen Remixer, und sich so ein virtuelles Denkmal setzen, das dann doch eigene, unvorhersehbare Wege geht. Nähe und Ferne verschränken sich neu.

Was aber, wenn sich das digitale Medium dem Benutzer verweigert?

What you see is what you get.

Choreografie/Tanz: Elke Pichler
Musik/Video: Alexander Nantschev
Bühne/Kostüm: Monika Biegler
Licht-und Screendesign: Georg Stadlmann
Programmierung: Stefan Lechner
Interactive Technical Support: Graham Thorne
Rechtliche Beratung: Clemens Lahner
PR: Stefan Eigenthaler

nächste Aufführung: 17.11.14 – Ars Electronica Center Linz

19:00

Kartenvorverkauf:

http://www.aec.at

Tel.: +43 732 7272  51

E-mail: center@aec.at

 

Uraufführung: 13.2, 14.2., 15.2.14

KosmosTheater - Siebensterngasse 42 - 1070 Wien

Mit freundlicher Unterstützung von:

MA7 und Kosmostheater

Download Presse